Naturheilpraxis Rudolf Eckert - Feuchtwanger Straße 16 - 90449 Nürnberg            Tel.0911 6608505  praxis-eckert@kabelmail.de

Von Natur aus gut

Sanfte Chiropraktik nach Dr.Ackermann

Bei dieser Form der Chiropraktik werden erworbene Skelettfehlstellungen mit gezielten sanften Techniken behandelt.  (Beckenschiefstand, Beinlängendifferenz, Wirbelverdrehungen/Blockaden usw.)

Bei gestörter Körperstatik kann es zu weitreichenden Gesundheitsstörungen wie z B. Kniebeschwerden, Kopfschmerzen, Muskelverspannungen, Gelenkbelastungen usw kommen.

Deshalb ist eine Überprüfung und gegeben falls eine manuelle Korrektur von großem Nutzen für den ganzen Körper.

http://www.ackermann-institutet.se/de/behandlung/chiropraktik

 

Neuraltherapie

Die Neuraltherapie ist ein modernes alternativ-medizinisches Verfahren, welches 1926 von den beiden Geschwistern Walter und Ferdinand Hunecke entwickelt worden ist. Als sehr positiv ist bei dieser effektiven und risikoarmen Untersuchungs- und Therapiemethode einzuordnen, dass hierbei die Möglichkeit besteht, sie mit fast jedem klinischem Verfahren zu kombinieren.

Konkret verbirgt sich hinter dem Namen Neuraltherapie eine Heilmethode, bei der mittels lokaler Injektionen des Anästhetikums Procain so genannte Störfelder des menschlichen Körpers ausgeschaltet werden. Die Ursache verschiedener Krankheiten geht laut der Neuraltherapie auf andere, z.T. fern von dem eigentlichen Symptom liegende körpereigene Strukturen, die als Störfeld bezeichnet werden. Zum Beispiel können diese sich in Form von Verletzungen, Brüchen, Narben, chronischen Entzündungen und Traumata darstellen. Durch die Injektion kommt es zu einer Entblockung, einer Blockade der krankhaften Impulse zwischen einem Störfeld und dem entsprechenden erkrankten Organ, sodass die natürliche Heilung aktiviert wird.

Zur Anwendung kann die Neuraltherapie bei allen akuten, chronischen und degenerativen Erkrankungen kommen.  

 

Reizstromtherapie

Durch die Anwendung von niederfrequentem Reizstrom wird ein positiver Einfluss auf die einzelnen Zellen des Körpers genommen, die u.a. eine verbesserte Durchblutung mit sich bringt.

Diese Therapieform wird bei folgenden Krankheitsbildern angewandt: Muskelgymnastik bei Inaktivität, peripher venöse Durchblutungsstörungen und Stauungen, Störungen sowie zur Nachbehandlung von traumatischen Verletzungen (Ergüsse, Verrenkungen, Quetschungen) zur Verbesserung der Heilung von Knochenbrüchen, Ischialgie, Lumbalgie, Arthrose und rheumatischen Erkrankungen, Nervenentzündungen und zur Schmerzbehandlung.